blogoscoop
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
16 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 26.08.2011 von Manuela Müller

Pinguin Tux ist das Maskottchen von LinuxGestern feierte das freie Betriebssystem Linux seinen 20. Geburtstag. Was damals noch als Hobby begann, hat sich inzwischen in der IT-Welt etabliert und ist nicht mehr wegzudenken: Im Vergleich zu anderen Betriebssystemen läuft Linux auf deutlich mehr Hardware-Plattformen, egal ob Smartphone oder Superrechner. Sicherlich hätte sich der damalige Informatikstudent Linus Torvalds nicht träumen lassen, dass sein neu entwickeltes Betriebssystem so eine große Bedeutung erlangen würde. Als “nicht portierbar” und “nicht so groß und professionell wie GNU” beschrieb Torvalds damals das Projekt Linux. Torvalds Bedenken haben sich zwischenzeitlich sicherlich auch in Luft aufgelöst, schließlich arbeitet er hauptberuflich am Linux-Kernel (Betriebssystemkern).

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
19 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 16.08.2011 von Edmund Hierlemann

doubleSlash Net Business in München, Bremer Straße 11Sehenswürdigkeit ist vielleicht etwas übertrieben, aber eine Niederlassung in München ist für doubleSlash ein weiterer Schritt in unserer bisherigen Firmengeschichte. In der Bremer Straße 11 haben wir vor zwei Wochen unsere Büroräume bezogen. Es gibt noch einiges zu erledigen. Aber das wichtigste ist schon da – unsere Kaffeemaschine und natürlich auch unser Münchner Team: Niederlassungsleiter Edmund Hierlemann, sowie Sebastian Mergl und Matthias Ober.

In München werden wir nicht nur die Zusammenarbeit mit unseren Bestandskunden weiter vertiefen, sondern auch unser Geschäftsfeld Mobile IT vorantreiben und ausbauen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
14 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
1 Kommentar » am 05.08.2011 von Manuela Müller

Im Volksmund hat diese Redewendung mehrere Bedeutungen: Wir befassen uns heute mit dem wortwörtlichen Sinne dieser Phrase. Denn das silberne Tablett gibt es in der IT bereits und hört auf den Namen Tablet-PC und ist meistens auch in formschöner Aluminium-Optik anzutreffen. Immer mehr Firmen nutzen diese neue Form der PCs für ihre Unternehmenskommunikation.  Einer Studie zufolge nutzen derzeit rund 15% der Unternehmen Tablet-PCs, um redaktionelle Inhalte auch multimedial darstellen bzw. mit den Nutzern zu interagieren und in den gemeinsamen Dialog treten zu können.

 

Als Planungswerkzeug wird das Tabellenkalkulationsprogramm Excel in vielen Marketing- und Vertriebsabteilungen eingesetzt, um Kampagnen und Events zu planen und zu erstellen. Dabei stößt der Nutzer häufiger auf Excel-Hürden: Es fehlt eine einheitliche Datenbasis, mangelnde Dokumentationsfeatures, sowie inkonsistente Daten, weil diese nicht rechtzeitig aktualisiert und angepasst werden.  Viele Unternehmen begeben sich deshalb auf die Suche nach einer spezialisierten Planungssoftware inklusive Budgetierungs- und Reporting-Funktionalität. Oliver Belikan, Business Consultant der doubleSlash Net-Business GmbH, berät Unternehmen im Bereich Marketing & Vertrieb. Gründe, um Planungssoftware im Marketing zu implementieren sind u.a.

Aufwandsreduzierung, Vereinfachung und Kosteneinsparung. Belikan erklärt: “Viele Unternehmen wollen nicht nur ihre individuelle Marketing Performance verbessern, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Abteilungen, Tochtergesellschaften und internationalen Organisationen effizienter gestalten. Häufig geraten die einzelnen Abteilungen auch unter Druck, weil sich Organisationseinheiten nicht transparent genug darstellen lassen.” In einem solchen Fall ist der Einsatz eines professionellen Marketing-Planungstools einfach unerlässlich. Oliver Belikan gibt hier wertvolle Tipps, die für eine erfolgreiche Implementierung notwendig sind:

 

Rund zwei Drittel aller Geschäftsprozesse in deutschen Unternehmen werden von den einzelnen Fachabteilungen kontrolliert — die IT-Zentrale, die dafür eigentlich verantwortlich ist, bleibt dabei außen vor. Zu diesem Ergebnis kommt das Expertengremium “Quo vadis BPM”, dass unter der Schirmherrschaft der Software-Initiative Deutschland e.V., Geschäftsprozesse und deren Management-Lösungen genauer untersucht.

Die Mitarbeiter in Großunternehmen entfremden die vorhandene Microsoft Bürosoftware und “züchten” damit ihre eigenen Lösungen, um betriebliche Abläufe in Gang zu bringen.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
14 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 05.05.2011 von Markus Wingler

Google SuchenDie meist besuchte Webseite weltweit ist www.google.de: mehrere Millionen Such- anfragen müssen die Server von Google täglich binnen Millisekunden verarbeiten. Doch was sind eigentlich die Top 10 der …
 
 

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
30 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
11 Kommentare » am 11.02.2011 von Oliver Belikan

Wenn es um den schnellen Austausch großer Dateien geht existieren eine Vielzahl geeigneter Services im Web.

Für Internetuser mögen diese Dienste völlig ausreichend sein, für den Businessbereich kommen wichtig Anforderungen an Sicherheit und Integrationsfähigkeit in die eigene IT-Infrastruktur hinzu.

Einiger solcher Uploadservices haben wir anhand drei Kriterien bewertet:

Sicherheit
Ein Unternehmen tauscht  in der Regel vertrauliche und häufig geheime Dokumente und Informationen aus. Nicht selten sind dies Forschungsdaten oder Strategieinformationen.
Kommen solche Informationen im Geschäftsalltag an die Öffentlichkeit oder in andere Hände, kann dies für ein Unternehmen ein enormer Imageschaden bedeuten.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 15.11.2010 von Christian Spohr

Am 10. und 11. November fand in München die RIAWorld Web 2.0 Entwicklerkonferenz statt. Zusammen mit einem Kollegen, besuchte ich sowohl die Vorträge am Mittwoch als auch die Workshops am Donnerstag. Die Qualität der Vorträge war durchmischt: von sehr interessant und gut präsentiert bis hin zu belanglos. Es liefen dabei immer zwei Vorträge bzw. Workshops zeitgleich, jeweils einer für Entwicklung und einer für Konzeption, wobei sich die Themen teilweise auch überschnitten.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
18 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 18.10.2010 von Denis Peters

Continuous Integration heißt der Begriff, der den Prozess des wiederholten Neubildens und des Testens einer Anwendung beschreibt. Wer dieses Vorhaben gerne erleichtern möchte, dem bietet Hudson CI eine sehr gute Lösung.

Mit Hudson hat man eine Webanwendung, mit der man seine Projekte (z.B. im SVN) neu erstellen(Build) und testen kann – manuell oder automatisch in regelmäßigen Abständen. Dabei bekommt der User nützliche Informationen zum Projekt,  z.B. ob der letzte Build erfolgreich war oder ob die Tests immer noch funktionieren. Damit soll frühzeitig auf Probleme bei Projektänderungen hingewiesen werden, um so die Qualität der Software zu verbessern. Unterstützt werden unter anderem Build-Tools wie Ant, Maven, usw.
Die Anwendung ist kostenlos und kann auf der Homepage heruntergeladen werden. Die Installation ist schnell und recht einfach, so dass nur wenige Minute vergehen, bis man die Startseite von Hudson aufrufen kann(http://<yourhost>/hudson). Von hier aus kann man Hudson schnell und einfach nach belieben konfigurieren sowie neue Projekte anlegen, konfigurieren und überwachen lassen. Durch Plugin-Support lässt sich die Anwendung individualisieren.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
13 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 07.10.2010 von Christian Schmid

Login_Community_Edition

Ein weiterer Schritt hin zum sichereren Datenaustausch im Geschäftsalltag:
Unsere Lösung secureTransfer ist in der Community Edition für jeden frei und kostenlos zu testen. Sogar die Registrierung und Authentifizierung mit dem neuen Personalausweis (nPA) ist möglich.

Datensicherung ist geschäftlich wie privat wichtig. Was passiert, wenn auf einmal alle Daten vernichtet sind oder in falsche Hände geraten? Passwörter werden in einem Passwordsafe sicher hinterlegt. Täglich wird ein Backup der Festplatte erstellt.
Anschließend werden aber vertrauliche Informationen wie Kontoauszüge, Rechnungen oder Reports per E-Mail Anhang versendet? E-Mail Sicherheit ist ein Kernthema, besonders im geschäftlichen Umfeld. Wieso also vertrauliche Dokumente per E-Mail Anhang versenden?

Seite (5 von 14)1234[ 5 ]678910...Letzte »