blogoscoop
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(0 Bewertungen)
Loading...Loading...
1 Kommentar » am 03.04.2007 von Oliver Belikan

Frei nach dem Motto "Warum klein starten, wenn es auch groß geht" hat es das Team um Martin Kuppinger und Tim Cole geschafft, eine Veranstaltung zu organisieren, die in dieser Art ihres Gleichen sucht. Dank hervorragender Kontakte nach USA ist es gelungen die Creme de la Creme der Identity Management-Branche nach München zur ersten European Identity Conference (EIC) zu holen.

Neben einigen Vordenkern der Identity Gang wie Dick Hardt, Conor P. Cahill und André Durand berichten vor allem viele Anwendungsfirmen von ihren Erfahrungen aus der Praxis (Referentenprofile).

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(0 Bewertungen)
Loading...Loading...
2 Kommentare » am 23.03.2007 von Oliver Belikan

Kaum ein Web 2.0 Thema wurde in den letzen Wochen so häufig in den Medien besprochen wie das 3D-Spektakel "Second Life". Schon mehrere seriöse Magazine wie z.B. Businessweek, Capital und auch Der Spiegel haben die Faszination der 3D-Welten als Titelstory thematisiert.

Erstes deutsches Buch zu Second Life Ich habe das neue Buch zu Second Life von Markt &Technik durchgeblättert und stelle fest, dass es sich für Neulinge und Anfänger  bestens eignet.

Diskutiert wird, wie bei allem was zunächst mal neu ist, hauptsächlich der Sinn- und Zweck des Ganzen. Was bringt es einem Unternehmen wenn es sich bei Second Life engagiert, welche Auswirkung hat Second Life auf den normalen Internetuser und vor allem welche Gefahren stecken dahinter.
Das Thema gibt offensichtlich soviel Stoff her, dass sich ganze Blogs wie z.B. Notizen aus der Provinz nur noch um die Aspekte des zweiten Lebens kümmern. Markt & Technik füllte rechtzeitig zur CeBIT ein ganzes Buch für Second Life-Anfänger

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en)
Loading...Loading...
Keine Kommentare » am 22.03.2007 von Matthias Fischer

CardSpace, Microsoft’s neue Identity Meta System Technologie, wird immer populärer. Daher soll nun bald beim Addison Wesley Verlag ein Buch zu CardSpace erscheinen wie Vittorio Bertocci auf seinem Blog ankündigt. Das Buch soll sowohl technisch in die Tiefe gehen als auch Erfahrungen weitergeben, die Vittorio bei der Zusammenarbeit mit Kunden gewonnen hat, die auf den CardSpace-Zug aufgesprungen sind. Einer dieser Kunden ist z.B. OTTO, wo CardSpace in die neue multimediale 3D-Shopping-Anwendung  integriert wurde.

Als  kleiner Appetitanreger gibt es hier noch ein Video "WS-Trust – Under the Hood", in dem Vittorio WS-Trust erklärt, welches die Grundlage für CardSpace bildet.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(0 Bewertungen)
Loading...Loading...
4 Kommentare » am 11.03.2007 von Oliver Belikan

Datenschleifspuren im Alltag sind überall Allzugerne unterdrücken wir in unserem Alltag die allgegenwärtige Verletzung unserer Privatsphäre. Häufig kennen wir nicht einmal die Möglichkeiten mit denen die persönlichen Bewegungen, Daten und Verhalten überwacht und protokolliert werden.

Johannes Widmer hat desshalb im Rahmen seiner Bachelorarbeit an der Hochschule Ulm eine sehr sehenswerte Animation erstellt, die zeigt wo wir überall digitale Schleifspuren hinterlassen. Das fängt nämlich schon gleich nach dem Aufstehen an.

Ein Besuch lohnt sich unter http://panopti.com.onreact.com/

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en)
Loading...Loading...
1 Kommentar » am 08.03.2007 von Oliver Belikan

Identitätsdiebe gehen umIn den letzten Monaten wird es immer populärer auf den Namen des ungeliebten Nachbars ein paar Artikel aus dem Online-Shop zu bestellen. So, habe ich es zumindest vor kurzem in einer Zeitschrift gelesen. Zugegen, die Zeitschrift hat jetzt nicht gerade das Identity und Access Management als Schwerpunktthema.
 
Dennoch zeigte mir dieser Artikel und die Tatsache dass diese Zeitschrift darüber berichtet, dass das Thema Identitätsklau (oder auch Diebstahl von Logindaten) mit jedem Web-Service, jedem Online-Einkauf und jedem weiteren Online-User immer aktueller wird.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en)
Loading...Loading...
Keine Kommentare » am 03.03.2007 von Oliver Belikan

Wahrscheinlich war es längst überfällig, eine internationale Konferenz zum Identity Management zu veranstalten. Zwar gab es auf europäischem Boden bereits einige internationale Konferenzen (z.B. ID World in Mailand), doch wirklich hochkarätig besetzt ist jetzt die vom 7. bis 10. Mai 2007 stattfindende erste Europakonferenz zum Identity Management. Der Veranstalter KuppingerCole gibt dem Event deshalb auch die würdige Location, nämlich im Forum des Deutschen Museums in München.

First European Identity Management Conference

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en)
Loading...Loading...
3 Kommentare » am 27.02.2007 von Oliver Belikan

List von Opensource Projekten rund um das Identity ManagementWenn es um Software für die Verwaltung von Authentifizierungsdaten geht, so zeigte sich bisher der Opensource-Markt vergleichsweise zurückhaltend. Kaum professionell einsetzbare Produkte waren bisher verfügbar. Zu verschieden schienen die Anforderungen und zu komplex schien die Materie zu sein.
Zwar wurden Organisationen gegründet (welche bis heute versuchen technische Standards zu formulieren) aber konkret verwendbare Implementierungen von Frameworks suchte man vergebens.
Wenn Novell, Sun oder IBM einen Vorstoß unternahmen war klar, dass solche Initiative eher von den Marketingabteilungen ‘gepusht’ wurden.

Seit einigen Monaten nun sprießen Projekte wie Pilze aus dem Boden und es wurde Zeit die bekanntesten IAM-Implementierungen alphabetisch aufzulisten. Auch wenn die Liste unvollständig ist, zeigt sich doch, dass im Bereich Identity Management langsam die Musik anfängt zu spielen.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(0 Bewertungen)
Loading...Loading...
1 Kommentar » am 22.02.2007 von Oliver Belikan

"Identitiy Management ist eine Spezialdisziplin der IT-Security", das jedenfalls ist mein Standardsatz, wenn es darum geht die Disziplin Identity Management schnell in eine Schublade einzuordnen. Meist ist dies auch völlig ausreichend, wenn man davon ausgeht, dass die Treiber des Identity Managements meist ausschließlich in der IT angesiedelt sind.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(0 Bewertungen)
Loading...Loading...
1 Kommentar » am 20.02.2007 von Oliver Belikan

Es ist ja nicht ganz leicht, die richtige Informationsveranstaltung zum Identity Management zu finden. Für einen Interessenten ist es nahezu ausgeschlossen alle Messen, Konferenzen, Events, Vorträge etc. auf einen Blick zu erfassen. Er muss auf der jeweiligen Webseite des Anbieters nach einem Angebot suchen und erhält dann doch nicht die Übersicht, die er benötigt um den passenden Event zu finden.

Veranstaltungskalender Identity & Access Management Aus diesem Grund haben wir in dem inzwischen sehr populären IAM-Wiki einen Veranstaltungskalender zum Identity Management eingeführt.
Hersteller, Veranstalter
und Ausrichter können dort ohne Anmeldung, sehr einfach ihre Events und Angebote bewerben und so potentielle Interessenten auf ihren Event aufmerksam machen.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(0 Bewertungen)
Loading...Loading...
Keine Kommentare » am 17.02.2007 von Oliver Belikan

Dass Identity Management alles ist, nur nicht langweilig beweist die zunehmende Zahl an spaßigen und gut produzierten Musikclips. Zwei heitere Kostproben:

Genialer selbstproduzierter Identity Rap im Büro von Quest Software, ein amerikanischer Hersteller einer Identitätsinfrastruktur basierend auf Microsofts Acitve Directory (AD).
Bohemian Identity (Freddie Mercury hätte Freude) entstand im Dezember am Rande des Internet Identity Workshop (IIW) mit der fast kompletten Identity Gang, eine kleine amerikanische Gruppe welche sich um die Entwicklung von benutzerzentrierten Standards kümmert. Das Video ist mit Untertitel.
Seite (10 von 14)« Erste...56789[ 10 ]11121314