blogoscoop
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
6 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 03.09.2014 von Edmund Hierlemann

Smart Wheel auf der EUROBIKE September 2014

Rennradfahrer kennen die Probleme: Habe ich nach der Fahrt durch die Glasscherben einen schleichenden Plattfuß? Sind meine Carbonfelgen nach der langen Abfahrt schon zu heiß? Sind die Schalt- und Bremszüge noch in Ordnung? Verschiedene Rad- und Komponentenhersteller zeigten dieses Jahr auf der EUROBIKE in Studien, wohin der Trend zum vernetzten Fahrrad gehen kann.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 05.08.2014 von Hanna Frei

Car-IT Matthias Neher ist als Senior Consultant  schon seit vielen Jahren bei doubleSlash tätig. Als Teamleiter im Bereich M2M beschäftigt er sich intensiv mit den Themen Connected Car und Elektromobilität. Im Interview spricht er über die Zukunft der Car-IT.

Du beschäftigst dich viel mit dem Thema Car-IT. Was genau kann man sich darunter vorstellen?

Matthias Neher: Unter Car-IT versteht man die Vernetzung des Fahrzeugs mit der Umwelt. Dabei kommuniziert das Fahrzeug mit Hilfe von fest eingebauten SIM-Karten oder über das Handy des Kunden mit IT-Systemen, um Entertainment-, Navigations- und sicherheitsrelevante Dienste für den Fahrer bereitzustellen und ihn so optimal zu unterstützen. So ermöglicht die Car-IT zum Beispiel den EU-weiten Notruf, der ab 2015 für Neuwagen zur Pflicht werden soll. Hierbei setzt das Fahrzeug automatisch im Bedarfsfall einen Notruf ab. Es wird wertvolle Zeit am Unfallort gespart.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 10.07.2014 von Michaela Ehrt

Handysucht_blogWussten Sie schon, dass Nomophobie und “Mobile and Internet Dependency Syndrome” (MAIDS) erwiesenermaßen zwar oftmals zu Eifersucht in Beziehungen, aber gleichzeitig auch zu mehr digitaler Nutzeraufmerksamkeit für Unternehmen führt?
Aktuelle Studien und Umfragen zeigen, dass jeder vierte Deutsche eifersüchtig auf das Smartphone des Partners ist. Immerhin verbringt man durchschnittlich bis zu drei Stunden am Tag am Handy – und das ist sogar deutlich mehr, als mit einem möglichen „Nebenbuhler“.

 Nomophobie und die Angst der Nichterreichbarkeit

Aber was sind eigentlich „No-Mobile-Phone-Phobia“ (wie Nomophobie offiziell bezeichnet wird) und MAIDS (Mobile And Internet Dependency Syndrome)? Sie beschreiben die Angst, nicht erreichbar zu sein, dabei etwas zu verpassen – auch unter Internet- und Handysucht bekannt. Ein typisches Anzeichen für eine Sucht sind Beklemmung, Hilflosigkeit und Stressempfinden bei ausgeschaltetem oder nicht verfügbarem Handy. Auch das Gefühl der „Nacktheit“, wenn das Smartphone nicht zur Hand ist, kann ein Hinweis für Nomophobie sein. Es entsteht ein ständiges Bedürfnis, das Smartphone bzw. Handy bei sich zu haben und es immer wieder auf Neuigkeiten zu prüfen. Das führt schließlich zu einer Handy- bzw. Internet-Abhängigkeit.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
8 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
1 Kommentar » am 24.06.2014 von Oliver Belikan

Events für Telematik, IoT und Connected Carsr M2M, IoT, Connected Cars und neue Telematic Services sind ein junger, wachsender Markt mit innovativen Geschäftsfeldern. Messen und Kongresse bieten tolle Möglichkeiten um sich über Trends und Geschäftsmodelle zu informieren und auszutauschen. Gerade für CIOs wird es immer wichtiger, zukunftsweisende und IT-gestützte Geschäftsfelder zu erschließen und zu besetzen. Mit unserer Hitliste der Top 10 IoT- und M2M-Veranstaltungen sind sie auf dem neusten Stand im Bereich Telematik und IoT.
Auch wir von doubleSlash werden als Besucher oder Aussteller unserer prämierten Telematik Service Plattform auf einigen dieser Fachmessen vertreten sein.


Internet of Things Conference (IoTCon) in Berlin vom 01. bis 03.09.2014
Die aktuellen Themen sind Smart Homes, Connected Cars und Industrie 4.0.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
27 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 30.04.2014 von Markus Wingler

doubleSlash Fleet Service CockpitDass der BMW i3 das perfekte Stadtauto ist, wurde schon oft bestätigt. Nachdem der doubleSlash-Fuhrpark um einen BMW i3 erweitert wurde, dachte ich mir, ich stelle ihm eine Challenge: “Elektrisch um den Bodensee”.
Wie man im Dashboard des Fleet Service Cockpit, das zur Telematik Service Plattform gehört, in der Ansicht schön sehen kann, hat das von der Reichweite her auch prima geklappt (ohne den Untersee).

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
13 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
2 Kommentare » am 25.04.2014 von Meike Heim

ElektromobilitätDie Hürden beim Wechsel vom Benziner zum Elektrofahrzeug sind aktuell für Autofahrer immer noch sehr hoch. Die Gründe dafür sind geringe Reichweite, verbunden mit langer Ladezeit und einer sich erst im Aufbau befindenden Ladeinfrastruktur. Doch speziell diese Einstiegshürden bringen große Chancen für neue Geschäftsmodelle und Services im Bereich der Elektromobilität hervor.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
10 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 16.04.2014 von Markus Wingler

Next Generation In-Car Infotainment-Systeme Microsoft Apple GoogleDie Infotainment-Systeme der Automobilhersteller müssen immer höheren Ansprüchen des digitalen Autofahrers genügen. Nicht nur Radio, Navigationssystem und Klimaanlage sollen über das zentrale Infotainment-System angesteuert werden können, auch der Zugang zu sozialen Netzwerken, E-Mail und Musikstreaming-Diensten sind erwünscht. Inzwischen gehören Features wie Sprachsteuerung zur Grundausstattung jedes modernen In Car Infortainment System dazu. An dieser Stelle kommen die drei IT-Riesen Microsoft, Google und Apple ins Spiel.

 

Claas Interview 2014Die Firmen Claas und doubleSlash sind Dialogpartner im Bereich Marketing. Seit der Teilnahme an unserer Expertentagung „slashTalk 2013“ tauschen sich die beiden Unternehmen vor allem zu den Themen Touchpoint Management und intelligente Vernetzung von Fahrzeugen aus. Immer mit dem Blick auf die Potenziale die hier für Marketing und Service entstehen. Im März hat uns die Abteilung Corporate Marketing von Claas für einen Best Practice Austausch einen Besuch abgestattet.

 

Content Provider E-MobiliWer im neuen Elektrofahrzeug i3 von BMW den Blick von der Holzablage auf das Navigationssystem schweifen lässt, entdeckt dort einige Features, die es so in der Telematik bisher noch nicht gab. Zum Beispiel die speziell für Elektrofahrzeuge maßgeschneiderten BMW ConnectedDrive-Lösungen, die ein Team von doubleSlash im Auftrag von BMW mit designt hat. Herzstück der Navigation ist der Reichweitenassistent mit der dynamischen Reichweitenspinne. Diese zeigt an, wie weit man mit dem aktuellen Ladestand der Antriebsbatterie noch kommt. Eine weitere Revolution ist die Navigationsroutenführung, die alternative Verkehrsmittel wie U- oder S-Bahn berücksichtigt, das sogenannte Intermodale Routing. Hier werden aktuelle Fahrpläne von öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch Ladestationen mit Verweis, ob diese gerade frei oder belegt sind, angezeigt.[1]

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
9 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 27.02.2014 von Simon Noggler

Wie sieht Mobilität im Jahr 2025 aus?

Auto der Zukunft

Stellen Sie sich vor, Sie stehen morgens auf und gehen vor die Haustür, wo Ihr autonom fahrendes Auto bereits auf Sie wartet. Sie steigen ein und das Auto fährt los. Wohin es gehen soll, weiß das Auto anhand vordefinierter Business Regeln bereits. Ihr Fahrzeug kommuniziert in Echtzeit mit den anderen Verkehrsteilnehmern und der gesamten Verkehrsinfrastruktur (Straße, Ampeln, Kreuzungen, Verkehrsschilder). Sie brauchen sich somit keine Sorgen zu machen, dass Sie zu schnell unterwegs sind oder einen Unfall bauen und können während der Fahrt vollkommen sorglos Ihre Social Media Kanäle verfolgen. Am Ziel angekommen steigen Sie aus, während Ihr Auto ein paar Meter weiter fährt, selbstständig einparkt und sich anschließend automatisch an die Elektro-Ladesäule andockt. Das Auto gehört eigentlich auch gar nicht Ihnen, sondern dem Hersteller, und Sie nutzen es nur für einen bestimmten Zeitraum. Klingt alles nach Zukunftsmusik? Einige dieser Aspekte gibt es in mehr oder weniger ausgereifter Form bereits. Der Rest wird folgen…

Seite (1 von 3)[ 1 ]23