blogoscoop
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 16.10.2007 von Oliver Belikan

Niemand kann dir erklären, was die Matrix ist. Du musst es selbst erleben.” – Morpheus.

In dem Moment indem du zu atmen beginnst bist du drin. Du betrittst die Bühne einer Welt in der deine Identität durch gespeicherte Daten definiert werden. Daten die du überall erzeugst, veränderst und liegen lässt. Daten die für Andere sichtbar sind und von (fast) Jedem verwendet werden können. Nie wieder kannst du sie löschen, nur sehr mühsam verändern. Du bist drin, du bist gefangen, du bist im Web – kommst nie wieder raus.
Die Matrix ist Web2.0, Handy, Telefone, Kameras
Mobile 2.0, Handy-TV, Socail Web, Networking, Reputation building und die viele hypigen Buzzthemen rund um das Web 2.0 sind alle hoch interessant, ermöglichen eine demokratische und offene Kommunikation mit allen möglichen Geschäftspartnern.
Doch ist es gerade diese offene Kommunikation die auch gewaltige Gefahren in sich birgt. Die bunten Bildchen und die bisher nicht gekannte Usability verleiten viele User dazu, private Daten von sich zu hinterlassen. Nicht nur Kids, sondern auch seriöse Businessleute verfallen zunehmend der Registrieritis, also das ständige Ausfüllen von Webformularen mit persönlichen Daten.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(0 Bewertungen)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 11.10.2007 von Klaus Moser

Neulich bin ich zufällig über ein nettes Tool von James Ward zur Geschwindigkeitsmessung von unterschiedlichen Übetragungswegen für Daten gestossen. James Ward bezeichnet sich selbst als RIA Cowboy (RIA = Rich Internet Application).  Mit seinem Tool lassen sich typische Übertragungswege für Webanwendungen wie etwa das klassische HTML, SOAP oder aber JSON messen. Die Zeitmessung berücksichtigt dabei vier Teilaspekte: Die Serverausführungszeit, die Übertragungszeit, die Zeit zum Parsen sowie die Zeit zum Rendern. Das Mengengerüst kann dabei zusätzlich noch variiert werden.

ria_geschwindigkeit.png

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 02.10.2007 von Oliver Belikan

Lebensmittel im Internet kaufen? Die ersten Anläufe in den späten 90er Jahren führten nicht sehr weit und dann war es längere Zeit ziemlich still um dieses Thema. Das ändert sich jetzt: Neue Ansätze und Geschäftsmodelle stoßen auf einen Markt, der inzwischen deutlich mehr Akzeptanz zeigt.

Lebensmittel über Internet Im Mai diesen Jahren ging MyMuesli an den Start, eine symphatische Neugründung aus Passau. Mit individuell zusammenstellbaren Müsli-Mischungen hat die junge Firma eine Marktnische gefunden und bedient diese ganz im Stil des Web 2.0. Das hat ihr zunächst in der Blogosphäre, dann aber auch in anderen Medien (Zeitungen bis hin zum Fernsehen) viel Aufmerksamkeit und positives Echo gebracht.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
3 Kommentare » am 18.09.2007 von Oliver Belikan

Software, welche nur noch im Browser läuft und vollkommen auf lokale Installationen verzichtet ist bei vielen Unternehmensanwendungen schon weit verbreitet. Bei der seit Jahren von Microsoft dominierten Standardsoftware fürs Büro (Word, Excel, Outlook) gab es bisher in den Onlineversionen noch eine Lücke. Googles Powerpoint-clone mit verblüffenden Funktionen Zwar hatte z.B. schon Zoho das Powerpoint in den Browser konvertiert, doch vermutlich ist erst mit der heutigen Veröffentlichung von Google Powerpoint die Office 2.0-Suite komplett.

Bereits seit Wochen wurde spekuliert wann Google die Integration der vor Monaten eingekaufte Softwarefirma Presently abgeschlossen hat. Jetzt im Rahmen der Techcrunch 40 Conference 2007 war es soweit.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
5 Kommentare » am 05.09.2007 von Oliver Belikan

Nachdem im Juni bereits die Enterprise 2.0 Konferenz in Boston stattfand, startet heute eine weitere 2.0 Konferenz, nämlich die  "Ofifce 2.0 Conference" in San Francisco. Office 2.0 Conference Noch bis zum 7. September widmet sich der Branchentreff den Fragestellungen der ausschließlich Online stattfindenden Kollaboration via Webbrowser.

Mit dieser Messe wird dem zunehmenden Produktivitätsgewinn durch den Verzicht auf lokal installierte Software Rechnung getragen. Nicht nur Word, Excel und Co. werden in den Browser verlagert, sondern immer mehr konventionelle Unternehmenssoftware wie z.B. CRM, ERP oder Marketingsysteme werden nur noch mit dem Internet Explorer oder Firefox bedient. Aus diesem Grund wird ein separater Enterprise 2.0 Track angeboten, bei dem vom Knowledge Worker 2.0 bis zu Software as a Service (SaaS) alle für Unternehmen ernst zunehmenden  Trends besprochen werden.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
Keine Kommentare » am 27.08.2007 von Jan Schubert

Mit dem Einzug “neuer” Technologie ergeben sich regelmäßig auch thematisch neue Herausforderungen in Hacker- bzw. vielmehr Crackerkreisen. Aktuell betroffen ist natürlich auch das Thema Web 2.0 welches in letzter Zeit nicht nur bei Anwendern verstärkt Aufmerksamkeit erfährt. Aktuell beschäftigt sich u.a. der Amerikaner Billy Hoffman vom erst kürzlich von HP übernommenen Security Spezialist SPI Dynamics eingehend mit dieser Thematik und publiziert gerade sein demnächst erscheinendes Buch “Ajax Security”.

Verbunden mit einer anschaulichen Livedemonstration von typischen Sicherheitslücken präsentierte er dies kürzlich auf der Security Konferenz  Black Hat. Das Thema Sicherheit und Web 2.0 war auch in weiteren Vorträgen Schwerpunkt auf der Konferenz, z.B. unter publikumswirksamen Titeln wie Vulns 2.0 in Web 2.0.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(0 Bewertungen)
Loading ... Loading ...
3 Kommentare » am 26.08.2007 von Oliver Belikan

Wir tun es, Peter Eich tut es, Michael Herrling tut es und viele andere in der Bodenseeregion auch: Bloggen. Jetzt entstand von dem gebürtigen Singener Oliver Gassner die Idee ein Treffen nach den Regeln eines Barcamps zu organisieren.

Regeln eines Barcamps

Die Idee der Barcamps stammt ursprünglich aus Amerika und beinhaltet Dialoge, Diskussionen und Präsentationen in einem sehr legeren und ungezwungenen Rahmen (Anzug und Krawatte gilt als unschick).

Eindrücke eines Barcamps:

Session Dezentrale soziale Netzwerke

Session Future of private data

Mehr Videos des Barcamps von Köln

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
3 Kommentare » am 21.08.2007 von Oliver Belikan

Bei vielen konservativen Firmen wird zu Themen wie Web 2.0 und Virales Marketing unwissend mit der Schulter gezuckt. Verknüpft mit intergalaktischem Schwäbisch erhalten wir diesen genialen Star Wars-Dialog.

[youtube uF2djJcPO2A]

Gefunden bei http://www.wo-gibt.de

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(0 Bewertungen)
Loading ... Loading ...
3 Kommentare » am 14.08.2007 von Oliver Belikan

Social Media oder auch Social Software sind diesen Sommer ein großes Thema. Insbesondere amerikanische Blogs überschlagen sich derzeit mit Analysen und Spekulationen, wobei meist ein Unternehmen im Fokus steht: Facebook. Die erst im Jahr 2004 gegründete Plattform, die zunächst nur als Netzwerk für Studenten der Harvard University aufgesetzt wurde, hat extrem schnell eine hohe Akzeptanz gefunden, so dass sie sukzessive für immer weitere Benutzerkreise geöffnet wurde und mittlerweile für jedermann zugänglich ist.
Die Networking-Plattform Facebook
Für weitere Schlagzeilen sorgte Facebook, als dessen Gründer, Mark Zuckerberg, im Mai diesen Jahres bekannt gab, dass man Schnittstellen für externe Entwickler schaffen würde. Als erste Social Platform weltweit hat Facebook damit die Möglichkeit geschaffen, Anwendungen von  externen Anbietern auf das Profil eines Nutzers einzubinden. Damit soll der Gebrauchswert für die Nutzer gesteigert und deren tägliche Verweildauer erhöht werden. Ohne Zweifel geht diese Rechnung auf, wie die unaufhaltsam weiter steigenden Mitgliederzahlen zeigen.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en)
Loading ... Loading ...
1 Kommentar » am 02.08.2007 von Patrick Schmerbach
Für einen unserer Großkunden haben wir eine komplett Ajax-basierte Webanwendung (in Kombination mit dem Übertragungsformat JSON) im Produktivbetrieb.

Durch diese Web 2.0 – Business-Anwendung wird die Usability und Performance im Browser in bisher nicht bekannten Maß erhöht.Diese Business-Anwendung hat beim Kunden und bei doubleSlash verschiedenste Testszenarien und Testautomatismen durchlaufen.

Hierzu kamen verschiedenste Tools zum Zuge, wie z.B. HTTPUnit, JSUnit und Mercury LoadRunner (speziell für das Testing von Ajax-Anwendungen gibt es das Plugin “Click&Script”).

In nächster Zeit wollen wir Euch an dieser Stelle einige besondere Funktionen, so genannte Ajax-Widgets vorstellen.

Seite (6 von 11)« Erste...2345[ 6 ]7891011