95 VIEWS

10 Tipps, damit deine Live-Coding-Demo garantiert schief geht

08.10.2021

Eine Live-Coding-Session vor Publikum (#Slideless) bedarf keiner großen Vorbereitung. Schließlich bist du Entwicklerprofi und codest jeden Tag. Was soll da schon groß schiefgehen? Tja, da gibt’s so Einiges. Wenn du diese 10 Tipps befolgst, wird deine Live-Coding-Session auf jeden Fall zum Fiasko!

10 Tipps für das Misslingen deiner Live-Coding-Demo

Coding

1. Aktualisiere kurz vor der Session dein Betriebssystem und deine Entwicklungsumgebung.

 

2. Es ist nicht nötig, deine Session vorher zu üben.
Üblicherweise sprichst du zwar nicht während du codest, aber wie schwierig wird das schon sein?

 

3. Den vorzuführenden Code musst du nicht als Backup-Dateien in der Hinterhand haben.
Schließlich kannst du alles auswendig runterhacken, und du wirst dich schon an alle Statements korrekt erinnern. Du bist schließlich Profi, und daran ändert auch die Ausnahmesituation vor Publikum nichts.

 

4. Wechsle für die Session zu einer IDE, mit der du sonst nicht entwickelst.
Du kennst die Hotkeys nicht für die Aktionen die du ausführen möchtest? Egal, dann brauchst du halt ein wenig länger, um die nötigen Funktionen zu suchen. So bist du dem Publikum ein Vorbild darin, stets Neues zu lernen. Die verpasste Pause zwischen den Sessions, oder die abrupte Beendigung deiner Session durch den Veranstalter sieht man dir sicher gerne nach.

 

5. Deine IDE hat einen Präsentiermodus? Brauchst du nicht!
Du wirst schon immer daran denken, die Schrift in jedem neuen Fenster von Hand zu vergrößern. Wenn die Zuschauer nicht erkennen können was du codest, werden sie dich schon daran erinnern.

 

6. Das Technische Setup musst du nicht im Vorfeld testen.
Wird schon klappen… und wenn nicht, hast du die Chance auf einen schönen Adrenalinkick.

 

7. Mit den Möglichkeiten, deinen Bildschirm zu teilen, musst du dich vorher nicht beschäftigen.
Wenn du deinen Code auf der Leinwand Rücken hast, nicht aber auf deinem Laptop-Bildschirm, drehst du dich halt immer wieder um oder setzt dich mit dem Rücken zum Publikum, damit du sehen kannst was du codest.

 

8. Ein Plan B für Internetausfall ist nicht nötig.
Der Konferenzveranstalter hat dafür zu sorgen, dass das WLAN immer in der nötigen Bandbreite zur Verfügung steht.

 

9. Lass deine Mail-, Kalender- und Teams-Clients etc. offen. Lass den Nicht-Stören-Modus deines Handys aus.
Mail- oder Chat-Popups auf dem Bildschirm sowie Anrufe sorgen für Erheiterung beim Publikum und lockern deine Session auf.

 

10. Benutze dein Notebook ohne Anschluss ans Stromnetz.
Die Warnung bzgl. niedrigem Akku-Ladestand wirst du im Eifer des Gefechts schon nicht übersehen.

 

(P.S.: fast alles davon hab ich schon erlebt – zum Glück allerdings nicht in meinen eigenen Sessions ;-))

Zurück zur Übersicht

Ein Kommentar zur “10 Tipps, damit deine Live-Coding-Demo garantiert schief geht

  1. Das steckt tatsächlich so viel Wahrheit drin! Danke für die Zusammenfassung!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*