Browser Cache richtig löschen – aber wie?

In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass geänderte Inhalte einer neuen Version einer Webapplikation nicht direkt sichtbar sind. Die Erklärung dafür ist fast immer dieselbe: Weil der Browser Cache nicht geleert wurde. Dieser Beitrag liefert eine kurze Anleitung und geht dem Thema „Browser Cache leeren“ auf den Grund.

Was ist der Cache und wozu wird er verwendet?

Caching ist die hintergründige Speicherung von Daten. Sie soll dabei helfen, vor allem sich wiederholende Zugriffe auf langsame bzw. große Inhalte, beispielsweise Bilder, Skripte oder CSS-Vorgaben, zu vermeiden. Die Browservariante fungiert als eine Art Kurzzeitgedächtnis (Zwischenspeicher für Teile einer Website) und liefert beim nochmaligen Aufruf sehr schnell Stellvertreter zurück.
Das Ziel dieses Vorgehens ist die Verringerung der Datenrate sowie die Steigerung der Performanz.

Warum sollte der Cache regelmäßig manuell gelöscht werden?

 

Daten die bereits im einmal geladen oder generiert worden sind, verbleiben in diesem Puffer-Speicher und können bei Bedarf schneller abgerufen werden. Da die Zwischenspeicherung auf der Festplatte eines Benutzers stattfindet, kann dieses Prinzip unter Umständen zu einer Verlangsamung des Computers führen.
In manchen Fällen, insbesondere bei Auslieferungen von neuen Web-Applikationen an Kunden, können die im Puffer-Speicher hinterlegten Daten das Anzeigen von aktuellen Inhalten verhindern, da eine veraltete Ausprägung dieser geladen wird. In einem solchen Ausnahmefall merkt der Browser nicht, dass neuere Dateien auf dem Server existieren. Das gilt aber auch nur, wenn eine Website das Browser-Caching nutzt.
Durch das „Cache-Busting“ wird das Browser-Caching-Problem, durch eine eindeutige Vergabe einer Dateiversions-ID, im Normalfall gelöst. Dadurch erfährt der Browser, dass eine neue Version der Datei verfügbar ist und lädt diese vom Server herunter. In Ausnahmefällen kann es trotzdem zu einem Caching-Problem kommen – das erfordert dann das manuelle Leeren des Puffer-Speichers.

Was passiert, wenn ich den Browser Cache leere?

Nach dem Löschen des Puffer-Speichers ist der Browser gezwungen, sämtliche Inhalte von besuchten Webseiten neu herunterzuladen.

Anleitung: Wie lösche ich den Cache richtig?

GOOGLE CHROME

Browser Cache löschen Google Chrome

 

  • Durch die Tastenkombination Strg + Shift + Entf wird in Chrome ein „Browserdaten löschen“ Fenster geöffnet.
  • Die Einstellung „Gesamte Zeit“ im Rahmen der grundlegenden Einstellungen auswählen und sicherstellen, dass die Optionen „Browserverlauf“, „Cookies und andere Websitedaten“ sowie „Bilder und Dateien im Cache“ angehakt sind.
  • Bei den erweiterten Einstellungen sind alle Haken zu setzen. ACHTUNG: Passwörter werden ebenfalls mitgelöscht, da der Haken „Passwörter“ angekreuzt ist. Das gilt übergreifend für alle Browser und ist je nach Einzelfall zu deselektieren.
  • Durch die Eingabe „Daten löschen“ wird der Puffer-Speicher geleert.
  • Alternativ kann das „Browserdaten löschen“ Fenster auch über das Menü-Symbol (drei horizontale Balken → Weitere Tools → Browserdaten löschen) geöffnet werden.

 

 

MOZILLA FIREFOX

Browser Cache löschen Firefox

 

  • Die Chronik im Mozilla Firefox Browser ist ebenfalls über die Tastenkombination Strg + Shift + Entf zu erreichen.
  • Es öffnet sich ein neuen Fenster „Gesamte Chronik löschen“.
  • Auch im Firefox sollte „Alles“ stellvertretend für die gesamte Zeit ausgewählt werden.
  • Bei den Details ist zu empfehlen alle Einstellungen auszuwählen.
  • Durch das Betätigen des Buttons „Jetzt löschen“ erfolgt das Leeren des Puffer-Speichers.
  • Über die das Drücken der Taste „Alt“ wird im Firefox ein Fenstermenü eingeblendet. Über den Pfad „Chronik“ und anschließend „Neuste Chronik löschen“ kann ebenfalls das Fenster „Gesamte Chronik löschen“ geöffnet werden. Dies stellt den alternativen Weg zur bereits erwähnten Tastenkombination dar.
  • Eine weitere Möglichkeit die Browserdaten zu löschen besteht ebenfalls über den folgenden Pfad: Menü → Einstellungen → Datenschutz und Sicherheit → Chronik leeren. Auch hier ist wiederum der gesamte Zeitraum auszuwählen und alle Hacken anzukreuzen.

 

 

MICROSOFT EDGEBrowser Cache löschen Microsoft Edge

 

  • Die Chronik des Microsoft Edge Browser kann wie in bisher erwähnten Browsern über die Tastenkombination Strg + Shift + Entf erreicht werden.
  • Es öffnet sich eine Sidebar „Browserdaten löschen“.
  • Auch hier sind alle Häkchen zu setzen.
  • Auch der Microsoft Edge Browser stellt eine Alternative zur Verfügung die „Browserdaten löschen“ Sidebar zu erreichen. Über den folgenden Pfad: Menü („…“) → Einstellungen → Browserdaten löschen.

 

 

 

MICROSOFT INTERNET EXPLORER

Browser Cache löschen Internet Explorer

  • Auch im Microsoft Internet Explorer öffnet die Tastenkombination Strg + Shift + Entf das „Browserverlauf löschen“ Fenster.
  • Es öffnet sich eine Sidebar „Browserdaten löschen“.
  • Auch hier ist die Auswahl aller Haken empfehlenswert.
  • Eine Ausnahme bildet die Einstellung „Bevorzugte Websitedaten beibehalten“. Diese ist zwingend zu deselektieren, da der Browser sonst Cookies und temporäre Dateien für gebookmarkte Seiten beibehält.
  • Durch den Button „Löschen“ erfolgt die Löschung der gepufferten Daten.
  • Internet Explorer stellt wie die anderen Browser auch die Möglichkeit zur Verfügung, das „Browserdaten löschen“ Fenster über das Menü zu erreichen. Menü → Internetoptionen → Allgemein → Löschen.

 

 

 

OPERA

Browser Cache löschen Opera

  • Durch die Tastenkombination Strg + Shift + Entf wird im Opera das „Browserverlauf löschen“ Fenster geöffnet.
  • Auch hier ist die Auswahl aller Haken sowie des Zeitraumes „seit der Installation“ empfehlenswert.
  • Opera stellt wie die anderen Browser auch die Möglichkeit zur Verfügung, das „Browserdaten löschen“ Fenster über das Menü zu erreichen. Menü → Einstellungen → Datenschutz & Sicherheit → Browserdaten löschen.

 

 

 

Fazit
Im Normalfall muss nach einem Update einer Webseite oder Webapplikation der Browser Cache nicht geleert werden. Treten jedoch Fehler auf, oder man möchte sicherstellen, dass alle angezeigten Inhalte auf dem neuesten Stand sind, sollte dieser geleert werden. Mit dieser Anleitung zur Funktionsweise eines Puffer-Speichers und dem Löschvorgang kann das ganz leicht umgesetzt werden.

 

Mehr zu Frontend Entwicklung und Web Apps erfahren
Zurück zur Übersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*