Swagger: Wenn die Schnittstellen-Dokumentation sich selber schreibt

„Der Quelltext ist die Dokumentation.“ Diesen Satz hört man oft, wenn es um die Dokumentation in Entwicklungsprojekten geht. Gerade wenn Zeit und Budget knapp sind wird gerne an der Dokumentation des Softwaresystems gespart. Diese ist zwar zeitaufwendig, jedoch hilfreich für die Wartung und Weiterentwicklung des Systems. Das ist besonders dann der Fall, wenn die Software nicht von dem Team gewartet bzw. erweitert wird, das sie entwickelt hat. Häufig wächst die Dokumentation jedoch nicht gleichmäßig mit dem entwickelten System und bleibt manchmal aufgrund von Termindruck sogar ganz auf der Strecke.[1]Mehr

Einmal Blockchain zum Mitreden, bitte!

Blockchain – eine dezentrale Datenbank, die von mehreren Parteien auf eine bestimmte Art und Weise betrieben wird, sodass ihr alle vertrauen können und sie als gemeinsame Wahrheit angenommen wird. Neben Digitalisierung, IoT und Industrie 4.0 ist Blockchain eines der Themen, das derzeit heiß diskutiert wird. Dieser Artikel führt in die Technologie ein und zeigt am Beispiel Bitcoin, was hinter Blockchain und Co. steckt.Mehr

Testmanagement – Die 7 Gebote des Testens

Testmanagement die 7 Gebote

Für ein effektives und erfolgreiches Testmanagement sind hier die 7 Gebote des Testens.

I  Beim Projektstart mit der Testplanung beginnen

Mit dem Projektstart beginnt auch die Testplanung, die unter anderem den frühzeitigen Einsatz von statischen Software-Testverfahren enthält. Mit diesen Testverfahren werden, ohne dass die Software ausgeführt werden muss, bereits im Vorfeld Abweichungen gefunden. Diese Testverfahren unterteilen sich in die Review-Arten, die dazu dienen ein gleiches Verständnis bei den Beteiligten zu schaffen, und statischen Code-Analysen, bei denen der Quelltext einer Reihe von formalen Prüfungen unterzogen wird.Mehr

Release Management mit dem Team Foundation Server von Microsoft

Das Release Management ist im Allgemeinen bekannt als ein Vorgang von Verwaltung, Terminierung und Steuerung einer Software, die durch verschiedene Stufen in unterschiedlichen Umgebungen wandert. Dazu zählen außerdem auch das Testen, das Automatisieren von Tests und das Deployen von Software Releases. Diese und auch weitere Konfigurationsmöglichkeiten beinhaltet das Release Management, welches für Visual Studio Team Services als auch für den Team Foundation Server (Update 2 oder höher) angeboten wird.Mehr

Microservices: Adam Bien im Interview

Im Rahmen einer Schulung zu Mircoservices war der Java Champion Adam Bien bei uns zu Gast. Wir haben die Gelegenheit genutzt und ihm ein paar Fragen zu Microservices gestellt:

1. Microservices sind gerade ein Hypethema. Mittlerweile arbeiten Unternehmen auch in der Praxis mit der Methode. Wo sehen Sie die größten Vorteile für Unternehmen wenn sie auf Mircoservices setzen?Mehr

Snom Clipboard Manager – jetzt auch Open Source

Hat sich nicht jeder schon mal beim Wählen einer Nummer vertippt? Manchmal sogar unbemerkt und man ist plötzlich bei einer völlig anderen Person gelandet als erhofft? Oder das mühselige Abtippen einer Rufnummer vom Bildschirm? All das hat sich mit dem Snom Clipboard Manager erledigt.
doubleSlash hat mit der Zuhilfenahme von C# und dem .NET Framework ein Tool entwickelt, mit dem alle Rufnummern ganz bequem durch das Kopieren in die Zwischenablage vom PC aus gewählt werden können. Egal ob es sich dabei um eine lange externe oder um eine interne Nummer handelt. Voraussetzung ist ein Snom-Telefon der Modellreihe 3xx, 7xx oder 8xx, das über das Netzwerk erreichbar ist.Mehr

Microsoft liebt Linux: Microsoft auf neuem Kurs

Microsoft versteckt sich nicht länger hinter den Mauern seines eigenen Betriebssystems. Die bereits in den vergangenen Jahren begonnene Öffnung des Ökosystems gegenüber der Außenwelt wurde im letzten Jahr stetig vorangetrieben. So ist Microsoft .NET Core auch für Linux und Mac OS X verfügbar und auch der SQL Server läuft auf Linux. Mit Visual Studio können Linux-Binaries erzeugt werden und auf Microsoft Azure laufen Betriebssysteme, die nicht von Microsoft sind. Auch die Linux Shell Bash ist in Zukunft unter Windows zu finden. [1]Mehr

“it works on my machine“ – zeitgemäßes Einrichten der Entwicklungsumgebung

Wenn ich als Entwickler in ein Projekt einsteige, möchte ich sofort mit der Entwicklung beginnen können, ohne zuvor jedes Mal viel Zeit zu investieren, um meine Entwicklungsumgebung aufzusetzen. Wenn ich erst im Laufe des Projektes hinzustoße, möchte ich eine Entwicklungsumgebung mit demselben Stand wie die bereits am Projekt arbeitenden Entwickler – inklusive aller projektspezifischen Einstellungen wie Code Formatierung, Plugins und Erweiterungen.Mehr

Was macht eine .NET Arbeitsgruppe bei doubleSlash?

Bei doubleSlash gibt es interne Arbeitsgruppen, die bestimmte Themenfelder mit Begeisterung vorantreiben und sich durch Forschung & Entwicklung intensiv mit ihnen beschäftigen. Auch für den .NET Bereich gibt es eine Experten-Gruppe, die sich mit aktuell relevanten Themen aus dem .NET Umfeld auseinander setzt. Was wir in dieser Arbeitsgruppe u.a. bisher erarbeitet haben, möchte ich in diesem Beitrag erzählen.
Mehr