Cloud Integration: Bestehende Business-Software mit sicherer Business-Cloud-Anwendung ergänzen und modernisieren

22.08.2016

Heutzutage ist eine Migration von Daten in die Cloud gängige Praxis, sei es privat oder im Business-Umfeld.
Dabei beziehen sich die meisten Artikel und Ratgeber auf die Migration von Daten wie Bilder, Dokumente und Unternehmensdaten von eigenen Servern auf Cloud-Server.

Wie sieht es aber bei einer Business-Software aus, bei der die Anwendung inklusiver Daten lokal auf der Festplatte installiert und gespeichert werden?

Die lokale Speicherung kann diverse Gründe haben. Beispielsweise

  • kann die Software einfach „Legacy“ – eine etablierte, möglicherweise in House entwickelte und historisch gewachsene Software – sein, bei der noch keine Möglichkeit einer Cloud-Speicherung bestand.
  • werden die Daten aus Performance-Gründen lokal gespeichert.
  • erfolgt die Speicherung aus Sicherheitsgründen lokal.

Dies bringt neben den genannten Vorteilen – Performance und Sicherheit – auch Nachteile mit sich.
Ein verteiltes Arbeiten über mehrere Rechner hinweg ist kaum, oder nur über Umwege, wie zum Beispiel mittels eines Transfers per USB-Stick, CDs oder externer Festplatte möglich.

Hinzu kommt, dass eine Datensicherung ebenfalls über separate Datenspeicher oder Serverumgebungen gewährleistet werden muss.

Business-Software in Ihrer Funktionalität erweitern und Plattformunabhängigkeit erreichen

Mit der Erweiterung der Business-Software um eine Business Cloud-Anwendung besteht die Möglichkeit, die lokale Speicherung sicherheitsrelevanter Informationen, Backups oder unternehmenskritischer Daten schrittweise in eine sichere Cloud-Speicherung zu integrieren. Dies kann vollständig oder auch nur teilweise von statten gehen.
Daraus ergeben sich neue Optionen der Erweiterung Ihrer Business Software wie Integration von weiteren Web Services, verteiltes Arbeiten oder die Entwicklung Ihrer Anwendung als Web App und Mobile App für eine Plattformunabhängigkeit.

Wichtig ist es hierbei einen Business Cloud-Anbieter zu finden, der den hohen Sicherheitsanforderungen entspricht und eine offene Schnittstelle anbietet, damit Ihre Client-Software sicher, reibungslos und ohne Ausfälle mit der Cloud kommunizieren kann.

Um die Möglichkeiten der Integration in die Business Cloud zu „testen“ wäre es bspw. möglich zu Beginn nur Informationen über ihre Software in die Cloud zu migrieren und nach und nach die weiteren Daten der Software in der Cloud zu speichern.
Daten wie Benutzerinformationen und Passwörter können weiterhin lokal gehalten werden oder der Anwender entscheidet selbst, ob er ein volle oder nur eine teilweise Datensicherung (hybride Speicherung) in der Cloud möchte.

Was benötigt man, um eine Business-Software cloudfähig zu machen?

  • Den Willen zur Veränderung gegründet auf dem Commitment und Verständnis für digitale Transformation
  • Einen Migrationsplan wohin sich die bestehende Business-Software entwickeln soll und definierte Leistungsstufen dafür
  • Eine Schnittstelle zur Kommunikation zwischen der Business- Software mit der Cloud-Anwendung
  • Eine sichere Business Cloud-Anwendung mit APIs, welche in der bestehende Software unabhängig von der Programmiersprache und Frontends verwendet werden können
  • Eine Business-Cloud Anwendung mit lokalem Hosting in Deutschland oder flexiblen Hosting am Standort ihrer Wahl (On-Premise)
  • Einen seriösen und etablierten Cloud-Anbieter als Garant für Investitionssicherheit, kompetenter Integrationsdienstleistung und Support

 

Mehr zum sicheren Dateiaustausch erfahren Sie hier

 

Zurück zur Übersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*