12 VIEWS

Einblick in den Intel Edison

22.01.2016

Im Rahmen eines Kundenprojektes war es uns möglich einen Einblick in hardwarenahe Softwareentwicklung mit dem Edison[1] zu bekommen.

Der Edison ist ein leistungsstarker Minicomputer mit den Abmessungen von gerade mal 60mm x 29mm x 8mm (LxBxH).
Gegenüber seinen Konkurrenten glänzt er mit einem 500MHz Dual-Core Atom Prozessor und einer 100MHz Quark MCU.Zudem ist er mit 1GB Arbeitsspeicher und 4GB beschreibbaren Flashspeicher ausgestattet.
Als Schnittstellen bietet er einen Audio-Ausgang, einen USB-Port, 40 GPIO-Pins, SPI, UART, I2C und PWM.

Er bietet leider kein Ethernet, dafür aber OnBoard Wifi und Bluetooth LE.
Der Stromverbrauch wird auf kleiner 1W angegeben.

Da der Edison für Wearables konzipiert wurde gibt es keine Monitor Ausgänge.
Als Betriebssystem steht Yocto[2] Linux zur Verfügung.

Programmatisch lässt er sich einfach über bereits verfügbare Libraries[3][4] in vielen verschiedenen Programmiersprachen wie Java, C, C++, Python und viele mehr ansprechen.
Die Dokumentation ist sehr übersichtlich und ergänzt sich gut mit der existierenden Community.

Referenzen:
[1] http://www.intel.com/content/www/us/en/do-it-yourself/edison.html
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Yocto_Project
[3] https://github.com/intel-iot-devkit/mraa
[4] http://iotdk.intel.com/docs/master/mraa/java/

Zurück zur Übersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*