282 VIEWS

Einser BMW wird mit viraler Marketingkampagne nach USA exportiert

30.04.2008

Die Exportkosten in die USA bergen enormes Optimierungspotential. So kommt BMW auf die Idee die neue 1-er Baureihe mit einer riesigen, 454 Meter hohen Sprungschanze über den Atlantik in die USA fliegen zu lassen. Quasi im Gleitflug nach San Francisco.

Als Autobauer muss man kreativ sein. Zumindest im Marketing. Noch vor Jahren lies die Marketingabteilung von Audi ihren Quattro -ganz real- die Schischanze hochklettern, jetzt startete BMW eine ähnliche virale Schanzenkampagne mit einer einzigartigen Marketingstory dahinter.

Die Rampe als Marketingkampagne von BMW

Für „The Ramp – Rampenfest“ wurde das ländliche Dorf Oberfaffelbachen, samt Misswahl und Dorfbäckerei erfunden. Für die Protagonisten Brendl Franz, Sepp und der mitspielende Regisseur Jeff Schulz wurden sogar ein Leben im Web2.0 durch Facebook-Profile und Blogs geschaffen.

Aufgrund der Filmlänge von 30 Minuten bezweifeln zwar einige Blogger (marktpraxis-Blog, Automobil-Blog) ob die Kampagne Erfolg haben wird, aber die Idee alleine ist es Wert erwähnt zu werden. Holt euch Popcorn und seht selbst.

Zurück zur Übersicht

10 Kommentare zu “Einser BMW wird mit viraler Marketingkampagne nach USA exportiert

  1. @Conrad:
    es gibt hier auch noch einen Post, indem ZF erwähnt wird. Nur in dem Falle, wenn es auch hierfür Finanznachrichten geben sollte….

  2. Ist das nun von BMW selbst oder nicht? Kann ich mir kaum vorstellen, wenn aber doch, dann Hut ab! Ist wirklich ein „monumentaler“ Clip bzw. Kurzfilm. Ziemlich durchdachte Umsetzung auch, da stimmt einfach alles und ich habe echt schon einige Leute ganz verwirrt und ungläubig vorm Bildschirm sitzen sehen. Wirklich eine sehr coole Aktion, was genau die bringen soll oder gebracht hat und vor allem wem, weiß ich allerdings nicht so genau…

  3. Stimmt Jan, noch muss ich warten… Aber irgendwann gehts nach Oberpfaffelbachen :-)

    Ich würde dann eh direkt am Flughafen parken, passt besser zu Flügeln…

  4. Nana Edmund, Du wirst doch Deinen neuen 1er nicht überdrehen solange er nicht richtig eingefahren ist, gell? Und zum lackieren müsstest Du dann auch nochmal, Dein Blau erzeugt bestimmt zuviele Luftwirbel. Am besten wäre sicher so ein schicker Nanolack mit Haihauteffekt und Null Luftwiderstand!

    Und mit den Flügln dann bitte oben parken und nicht zwei TG Stellplätze belegen…

  5. Ob das mein 1er schaffen würde? Wäre ein Versuch wert.
    Die Flügel hol ich mir auf der Tuning World, gibt’s da bestimmt.

    Aber witzige Idee. Leider etwas langatmig.
    Die Achim Mentzel Gebisse sind allerdings der Wahnsinn :-)

    Der Audi hat meines Wissens die Schanze alleine erklommen. Da gab’s zum Launch des letzten A6 sogar nochmals ein großes Remake von Audi. Das Seil diente nur zur Sicherung. Dank quattro, modifiziertem Getriebe + extremen Spike-Reifen war das wohl möglich.

  6. Witzig :-)

    Auch das Rundrum ist nicht schlecht, ganz gut gefällt mir z.B. die Sepp-Zone!

    Aber das ist nicht wirklich von BMW, oder?
    Ein BMW Verkäufer hat mir übrigens mal versichert, daß der Audi damals an einem Seil oder einer Kette die Schanze hochgezogen wurde….

  7. tatsächlich ist es eher ein Kinoformat und ein wenig lang geraten. Jetzt müsst man noch die Ramp´n-Brezeln bestellen können.

    Schöne Ramp´n Grüsse

  8. Also die ersten 5 Minuten sind schon recht amüsant. Werde mir das ganze heute Abend „ausserhalb der Arbeitszeit“ mal zu Gemüte ziehen! :-)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.