39 VIEWS

Joomla! – geprüft und für gut befunden

16.01.2007

joomla! das Opensource CMSDie Entwickler des beliebtesten Opensource Projekts des Jahres 2006 haben uns zum Weihnachtsfest mit einem neuen Release beschert: Joomla! 1.0.12 es ist das vorerst letzte Maintenance Release des beliebtesten Opensource CMS, bevor es mit dem nächsten Minor Release 1.5 weitergeht. Für die langersehnte Version 1.5 werden weitere wichtige Erweiterungen versprochen. Neben der Behebung von über 140 kleineren Fehlen wurden auch die hoffentlich letzten kleinen Sicherheitslücken geschlossen.

Was wird besser mit der Version 1.5?

Für die Releasereihe 1.5 haben sich die Entwickler einiges vorgenommen. Die Benutzerfreundlichkeit soll stark zunehmen. Auch die kommenden technischen Features werden die Herzen der zahlreichen Joomla! User höher schlagen lassen. Umlaute und internationale Schriftzeichen sollen dank vollständiger „UTF-8“ Unterstützung problemlos dargestellt werden.  Die im Kern eingebundenen Tabellen wurden entfernt, sodass ein barrierefreies Webdesign möglich sein wird.

Die Vor- und Nachteile von Joomla!

Nach meiner Einschätzung ist neben der einfachen Installation und der großen Benutzerfreundlichkeit die riesige aktive Community am Erfolg von Joomla! nicht ganz unschuldig. So gibt es im Web zig Archive mit kostenlosen Erweiterungen (z.B. komplette Shop-Systeme, Foren) welche verändert, und getreu dem Opensource Prinzip dank Joomla! mit wenigen Klicks kostenfrei auf der eigenen Homepage integriert werden können.

Für Templates ist auch gesorgt. Fast zu jedem Thema gibt es mindestens ein fertiges Template, welches meist mit nur wenig Arbeitsaufwand modifiziert und verwendet werden kann. Die Qualität der meist kostenlos erhältlichen Templates ist angenehm hoch. Und wenn doch mal ein eigenes einfaches „Joomla! ready“-Template entstehen soll, sind eigentlich nur wenige Mausklicks notwendig.

Ohne HTML geht nix

Ganz ohne HTML Kenntnisse würde ich allerdings von der eigenständigen Einrichtung einer Joomla! Seite abraten. Gerade für professionelle Seiten sind doch tiefere HTML und PHP-Kenntnisse unverzichtbar. Auch bei der Erstellung von Inhalten sind HTML Grundkenntnisse trotzt WYSIWYG Editor immer wieder nötig.

Joomla! ist sicher

Ein weiteres Thema ist die Sicherheit: Joomla! wird oft nachgesagt ein unsicheres CMS System zu sein. Generell ist Joomla! nicht unsicherer als andere CMS Systeme. Leider kann es bei der Installation einer Erweiterung, welche nicht auf ihre Sicherheit geprüft wurde zu kritischen Sicherheitslücken kommen. Diese können von Hackern ausgenutzt werden. Deshalb ist von einer „Blinden Installation“ unbekannter Erweiterungen abzuraten. Meist hilft ein Update der Erweiterung auf die aktuelle Version. Eine Liste der Erweiterungen welche ein Sicherheitsrisiko mitbringen, findet man unter http://forum.joomla.org/index.php/topic,101240.0.html

Wer verwendet sonst noch Joomla?

Daß es sich bei Joomla! nicht um ein einfaches CMS System handelt, das nur für Hobbyseiten verwendet werden kann zeigen die beiden folgenden Seiten:

Die Brasilianische Porsche Homepage (http://www.porsche.com.br/)  wurde mit Joomla! umgesetzt.

PC PRaxis Website mit Joomla!

Das Informationsportal rund um die IT-Welt wurde mit Mambo (auf dessen Basis die erste Joomla! Version entstanden ist) umgesetzt.

Als Neueinsteiger wird man zunächst nicht auf das hohe Niveau dieser beiden Seiten kommen, aber sie zeigen beide deutlich das Potential, das Joomla! bietet.

Letzte Erfahrungen mit Joomla!

Zuletzt haben wir zwei Seiten mit Joomla! umgesetzt. http://www.genericiam.org ist die Homepage der Initiative zur Modellierung von generischen Prozessen des Identity Managements. Ein Highlight stellt die integrierte Mehrsprachigkeit dar, welche das beliebige umschalten zwischen den Sprachen Deutsch und Englisch erlaubt.

Mit http://contact.doubleSlash.de haben wir ein neues Softwareprodukt für Vertriebs- und Marketingabteilungen am Start. Die zugehörige Homepage „Contact Managers“ hätte ich all zu gern mit Joomla! 1.5 umgesetzt, aber bald ist ja wieder Weihnachten.

Zurück zur Übersicht

Ein Kommentar zur “Joomla! – geprüft und für gut befunden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*