52 VIEWS

.NET 5 – What’s new?

21.12.2020

Kurz vor Jahresende verkündet Microsoft den finalen Release von .NET 5.0. Wir haben für euch bereits einen Blick darauf geworfen und die Änderungen unter die Lupe genommen.

Einleitung

Microsoft entschied sich bewusst gegen den Namen .NET Core 4.0, um mögliche Verwechslungen mit dem alten .NET Framework 4 zu vermeiden. Auch wurde die zusätzliche Bezeichnung „CORE“ verworfen, da die Transformation weg vom .NET Framework hin zu .NET „Core“ vollzogen ist.

Die wesentlichen Komponenten ASP.NET 5.0 und Entity Framework 5.0 enthalten hingegen weiterhin den Zusatz „Core“, um Verwechslungen mit ASP.NET MVC 5 sowie Entity Framework 5 (bzw. zukünftig 6) zu vermeiden. Ob Microsoft hier wirklich einen klaren Weg bezüglich Versionierung und Naming geht, sei an dieser Stelle mal dahin gestellt :-).

Plattform Unterstützung und Support

Bezüglich der unterstützen Plattformen hat sich im Vergleich zu .NET Core 3.1 nichts geändert. So werden weiterhin Windows, macOS und Linux unterstützt. Als neue Komponente kommt bei .NET 5.0 Windows Arm64 hinzu. Wie bei jedem Windows Projekt wird die Version bis 3 Monate nach dem Release der Version 6.0 unterstützt. Dies wurde von Microsoft grob auf Februar 2022 angekündigt. Hier handelt es sich wieder um ein LTS (Long-Term Support) Release, weshalb hier von einem Support für 3 Jahre (analog .NET Core 3.1) auszugehen ist.

Strategie

Der Umstieg vom .NET Framework auf die ersten .NET Core Versionen wurde von Microsoft forciert. Trotzdem stellte diese Anpassung in vielen Projekten eine Herausforderung dar. Auch wenn es sich aktuell wieder um ein Major Release handelt, ließen sich in unserem Test Projekte von .NET CORE 3.1 einfach auf .NET 5 updaten. Ein entsprechendes Tutorial liefert Microsoft hier.

Signifikante Änderungen in .NET 5

  • Laut Microsoft wurde die Performance erheblich verbessert (siehe Performance Improvements in .NET 5.0Arm64 Performance in .NET 5.0, und gRPC)
  • .NET libraries wurden für JSON Serialisierung, Regular expressions und HTTP Performance optimiert.
  • Für sämtliche Sprachen wurden die aktuellen Versionen integriert. So sind z.B. C#9 und F#5 integriert und Visual Basic geupdated.
  • P95 Latency wurde durch Refactoring im GCtiered compilation und weiteres Optimierungen verworfen. Diese Anpassungen sollten ebenfalls zur Performance Optimierung beitragen.
  • Das Applikation Deployment wurde durch Click-Once Deployment (bekannst seit .NET Framework 2.0), single-file apps, verringerter Image Size und dem Hinzufügen von Server Core Container Images erweitert.

Ein interessantes Interview mit Microsoft MVP Thomas Claudius Huber über das .NET 5 Release findet sich auf entwickler.de

In einem weiteren Blog Artikel gehen wir noch auf die Änderungen, welche die C#9 Integration bringt ein.


Quellen: 

https://devblogs.microsoft.com/dotnet/announcing-net-5-0/

https://docs.microsoft.com/en-us/dotnet/core/dotnet-five 

Zurück zur Übersicht

2 Kommentare zu “.NET 5 – What’s new?

  1. Der Link zu Entwickler.de funktioniert leider nicht.
    Vielen Dank für den Artikel.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*