67 VIEWS

Projektüberwachung mit Hudson

18.10.2010

Continuous Integration heißt der Begriff, der den Prozess des wiederholten Neubildens und des Testens einer Anwendung beschreibt. Wer dieses Vorhaben gerne erleichtern möchte, dem bietet Hudson CI eine sehr gute Lösung.

Mit Hudson hat man eine Webanwendung, mit der man seine Projekte (z.B. im SVN) neu erstellen(Build) und testen kann – manuell oder automatisch in regelmäßigen Abständen. Dabei bekommt der User nützliche Informationen zum Projekt,  z.B. ob der letzte Build erfolgreich war oder ob die Tests immer noch funktionieren. Damit soll frühzeitig auf Probleme bei Projektänderungen hingewiesen werden, um so die Qualität der Software zu verbessern. Unterstützt werden unter anderem Build-Tools wie Ant, Maven, usw.
Die Anwendung ist kostenlos und kann auf der Homepage heruntergeladen werden. Die Installation ist schnell und recht einfach, so dass nur wenige Minute vergehen, bis man die Startseite von Hudson aufrufen kann(http://<yourhost>/hudson). Von hier aus kann man Hudson schnell und einfach nach belieben konfigurieren sowie neue Projekte anlegen, konfigurieren und überwachen lassen. Durch Plugin-Support lässt sich die Anwendung individualisieren.

Hier einigie Features:

  • Build-Verlauf – zeigt alle Builds des Projekts an, mit dem jeweiligen Status (stabil, instabil, defekt)
  • Build planen – wann soll Hudson den nächsten Build anstoßen (nach jedem SVN checkin, nach dem Build anderer Projekte, zeitliche Planung oder manuell durch den User)
  • Buildverfahren mit Target Angaben (z.B. bei Ant) und Parameterübergabe
  • Testergebnisse – automatische JUnit Tests durch Hudson (mit Fehlermeldungen und Stacktrace)
  • Informationen über SVN-Änderungen (welche Dateien wurden durch wen modifiziert)
  • Monitoring durch RSS oder E-Mail (z.B. automatischer E-Mail Versand an Entwickler, wenn Build mit letztem Checkin fehlschlug)
  • Möglichkeit, Projekte als .zip-File herunterzuladen
  • durch Plugin-Support können auch andere Projekte verwaltet werden

Anbei noch ein kurzer Überblick, was es an Unterschieden/Vorteilen zu anderen Tools gibt (z.B. CruiseControl, Continuum):

  • alle Einstellungen können über die Web-Oberfläche vorgenommen werden, man muss also keine xml-Files editieren
  • einige Tools haben keinen Plugin-Support, was die Möglichkeiten dieser stark eingrenzen kann (je nachdem was man braucht)
  • große Community
  • keine Datenbank-Anbindung notwendig
  • wird laufend aktualisiert (kurze release-cycles)

Bei Interesse gibt es noch eine Hudson Live Demo Seite: zur Demo Page

Zurück zur Übersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*