2 VIEWS

Semantic Web live erleben

13.12.2006

Das Konzept des Semantic Web gleicht bisweilen noch immer mehr einer Vision als der Realität. Ursprünglich stammt diese vom Erfinder des World Wide Web: Tim Berners Lee. Hintergrund des Ansatzes ist die Anreicherung von Daten mit Bedeutungsinformationen. Dadurch wird es Maschinen möglich gemacht, den Sinn von Inhalten zu erfassen. Unterschiedliche Disziplinen beschäftigen sich schon seit längerer Zeit mit dieser Thematik.

Die in den USA ansässige Clearforest Corp. hat nun einen Webservice in Betrieb genommen, der in der Lage ist, ihm übergebene Texte zu analysieren. Der Vorgang basiert auf Algorithmen des so genannten Natural Language Processing (NLP). Der Webservice ist in der Lage, Text in Informationen umzuwandeln. Vereinfacht dargestellt: Der Service nimmt Eingaben in Form von Texten (Zeitungsartikel, Firmennews, etc.) entgegen, analysiert diese in vorbezeichneter Art und Weise und liefert anschließend als Ergebnis strukturierte Informationen zurück. Letzteres in Form von XML.

SWS Beispiel

Um den Zeiten des Web 2.0 voll und ganz Rechnung zu tragen, hat Clearforest einen Wettbewerb ausgeschrieben. Und zwar sollen auf Basis des Webservice Mashups erstellt werden. Dieser Wettbewerb ging vor Kurzem zu Ende. Auf die Ergebnisse darf man also gespannt sein!

Zurück zur Übersicht

Ein Kommentar zur “Semantic Web live erleben

  1. Spannend das es so etwas nun offenbar generisch gibt. Spezialisierte Dienste wie der erst kürzlich von Reuters eingeführte automatisierte Börsendienst mit gekoppelten Computerhandel haben es hier sicherlich leichter – sowohl was Quellen als auch Inhalt und vor allem die Ergebnismenge anbelangt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*Pflichtfelder

*