Markteinteilung Identity & Access Management

Sieht man sich mit zugekniffenem Auge den Markt des Identity Managements aus der Vogelperspektive an, so kann sich folgendes Bild ergeben.

UCI (User Centric Identity): Der Benutzer mit seinem Datenprofil steht im Mittelpunkt. Er soll wieder die Kontrolle über seine Daten haben, selbst bestimmen welcher Dienst welche persönlichen Information verarbeiten darf. CardSpace, Identity 2.0 und Identity Federation sind die zugehörigen Schlagworte.

NII (Network Infrastructure Identity): Die nächste Generation der Neztwerke und Firewall basieren nicht mehr nur auf Protokollregelen, sondern identifizert auf der Ebene des Netzwerks die Benutzer. Dieses Segment wird zunehmend von klassischen Netzwerk- und Hardwarehersteller besetzt und verdeutlicht die strategische Bedeutung für die IT-Sicherheit. Die strategische Dimensionen des Identity Managements Adressiert wird eher die strategische Chance auf neues Geschäft mit dem Internetbenutzer bzw. Consumer/Endbenutzer.

POI (Process Oriented Identity): Die prozessorientierte Betrachtungsweise umfasst alle Abläufe im Zusammenhang mit Identitäten in Unternehmen. Einige Prozesse wie z.B. das Onboarding und Offboarding lassen sich sogar allgemeingültig beschreiben. Vor allem Beratungsunternehmen tummeln sich in diesem Segment, da hier IAM als Strategie und nicht als Produktlösung verstanden wird.

SBI (Service Based Identity): „Software als Service“ lautet das Schlagwort. Dabei wird das Identity Management als Strategie für künftige Softwarearchitekturen angesehen. Einmal entwickelte Basisdienste werden in weiteren Softwareanwendungen wiederverwendet. IAM wird bei SBI als Instrument zu Unternehmensflexibilisierung und mehr Business Agility betrachtet.

PFI (Product Featured Identity): Das klassische Identity Management ist geprägt durch die zahlreichen Features der Produktsuiten grosser Hersteller. Dieses Segement ist sehr populär, da zunächst viele Anforderungen durch die Produkte bereits abgedeckt zu sein scheinen. IAM wird als lästiges Problem empfunden, welches es zu lösen gilt. Entsprechend viele Hersteller agieren so am Markt.

Zurück zur Übersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*