Web 2.0 aus der Praxis für die Praxis

Im Rahmen des Innovationsprogramms Web 2.0 der MFG Baden-Württemberg demonstrierte doubleSlash welche konkreten Inhalte von Web 2.0 bereits heute in den Unternehmen Realität sind. Dabei wurde z.B. anhand einer Web 2.0 Anwendung von doubleSlash gezeigt, wie Daten in Echtzeit ohne erneute Reloads und Browser-Plugins durch Grafiken, Tabellen und Ampeln visualisiert werden können. incontrol.jpg Das Monitoringsystem hat zur Aufgabe den IT-Betrieb mit aktuellen Laufzeitdaten zu unterstützen, damit dieser die Kontrolle über Rechner, Server und Softwareanwendungen behält und Fehlersituationen sofort identifizieren kann. Dabei werden die Daten bzw. Grafiken im Hintergrund (also asynchron) kontinuierlich aktualisiert. Aus der aktuellen Sicht vieler Unternehmen bleibt von der großen Web 2.0 Wolke nicht all zuviel übrig.Web 2.0 Wolke für viele Unternehmen Erst recht bei Unternehmen welche ihr Geschäft primär nicht über das Internet abwickeln, sondern eher den Geschäftskunden ansprechen. Der Maschinenbau ist ein Beispiel hierfür. Diese Branche kann sich durchaus berechtigt die Frage stellen, ob denn Blogging, Podcasting, Tagging usw. tatsächlich das ist, was für die Branche wichtig und richtig ist. Aber gerade solche Unternehmen profitieren von den verbesserten Web-Technologien, welche eine neue Art der Anwendungsentwicklung ermöglichen. Im Gegensatz zum Blogging sind hierbei die positiven Effekte der gesteigerten Usability klarer messbar. Kürzere Bearbeitungszeit von Dialogen, kürzere Einarbeitungszeit in Anwendungen, weniger Fehleranfälligkeit und weniger Supportkosten sind hierfür nur einige messbare Größen. Für die Einen heißt Web 2.0 bessere Anwendungen entwickeln zu können, für die Anderen ergibt sich die Möglichkeit Produkte oder Dienstleistungen anders und kreativer vermarkten zu können, so das Resultat des Vortrags.

Zurück zur Übersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*