JDK 8 Massive Open and Online Course: Lambdas and Streams Introduction – Videomaterial auf Youtube

JDK 8 MOOC Lambdas & StreamsNeulich haben einige Kollegen und ich an dem JDK 8 Massive Open and Online Course von Oracle teilgenommen um die neuen Java 8 Sprachfeatures Lambdas und Streams zu verinnerlichen. So wie es aussieht war eine Teilnahme jedoch nur in dem begrenzten Zeitraum möglich. Das Video-Material findet sich jedoch mittlerweile auch auf Youtube.

Zu dem Thema Lambda und Streams sind auch folgende Artikel interessant:

 

JUnit: Parametrisierte Tests

Vor langer Zeit habe ich einmal nach einer Möglichkeit gesucht JUnit Tests mit Parametern aufzurufen zu können. Damals hatte ich nichts dazu gefunden. Mittlerweile gibt es aber offenbar eine Möglichkeit – wenngleich noch etwas rudimentär (es gibt Erweiterungen für JUnit die da deutlich weiter gehen). Unter folgender URL findet sich ein Beispiel zu Parametrisierten Tests:

https://github.com/junit-team/junit/wiki/Parameterized-tests

Wer einen Test mit allen möglichen Kombinationen der Parameter aufrufen lassen will kann sich JUnit Theories ansehen https://github.com/junit-team/junit4/wiki/Theories (allerdings scheint dies noch experimentell zu sein).

OpenID – jetzt aber anonym!?!

BugMeNot.com ähnlicher Service für OpenIDDass OpenID eine tolle Erfindung ist und das lästige Anlegen ständig neuer Benutzerkonten und die Verwaltung dutzender Passworte erspart, wurde hier bereits mehrfach erwähnt.

Manchmal möchte ich jedoch einfach nur schnell einen neuen Dienst ausprobieren, ohne gleich meine OpenID-URL an den Dienst weiterzugeben. Also eine Art BugMeNot.com für OpenID…
Genau einen solchen „Free, Anonymous OpenID“-Dienst bietet Jayant Kumar Gandhi an. Der Dienst antwortet dabei auf Authentifizierungsanfragen einfach immer positiv. Wer es ausprobieren möchte:

Mehr

Wobzip – Web 2.0 Online Unzip

Sie möchten mal schnell einen Blick in ein ZIP-Archiv aus dem Netz werfen? Sie benötigen eine bestimmte Datei aus einem Archiv und wollen es nicht zuerst vollständig auf Ihren lokalen Rechner laden? Sie sind mit einem Rechner online, auf dem kein Unzip-Tool installiert ist?

Dann schafft das Online-Tool WOBZIP Abhilfe. Es erlaubt, online Archive verschiedener Formate zu entpacken und den selektiven Download einzelner enthaltener Dateien zu ermöglichen.

Mehr

CardSpace Login für Hotmail und alle anderen MSN/Windows Live Seiten

Über die neuen Authentifizierungs-Technologien OpenID und CardSpace wurde in diesem Blog bereits mehrfach berichtet (OpenID, CardSpace). Seiten, welche OpenID einsetzen gibt es bereits eine ganze Menge.  Das auch für sicherheitskritischere Anwendungsgebiete geeignete CardSpace ist bisher jedoch noch längst nicht in diesem Maß vertreten und konnte bisher eher bei experimentierfreudigen Unternehmen, wie z.B. beim 3D-Katalog von OTTO, Fuß fassen. Dabei sei angemerkt, dass Microsoft CardSpace nicht als Konkurrenz zu anderen Authenfizierungs-Technologien sieht und diese ablösen will, sondern aus den Erfahrungen mit Passport gelernt hat und nun die Vision eines Identity Meta Systems kommuniziert. Und um zu beweisen, dass CardSpace funktioniert, stellt Microsoft nun für Hotmail und alle anderen MSN/Windows Live-Seiten ein CardSpace-Login zur Verfügung.

Mehr

Polizei verschickt vertrauliche Daten zur Terrorbekämpfung an Presse

Sie kennen das: Ihr Kollege Martin Meier benötigt kurz vor Feierabend noch schnell ein Dokument von Ihnen. Ok, also schnell Outlook geöffnet und das vertrauliche Dokument per Mail versandt, Klick und weg… Zu schnell leider, denn in ihrem Adressbuch befindet sich auch ein Martin Maier mit „AI“, welcher nicht in Ihrem Unternehmen arbeitet.
Da Ihre Klickgeschwindigkeit die Review-Geschwindigkeit Ihrer Augen leider um ein Vielfaches übertraf, geht das vertrauliche Dokument nun an den Falschen. Was, wenn dieser die Informationen missbraucht? Wer haftet für den entstandenen Schaden? Zu schnell geklickt und abgeschickt

Ein etwas konstruierter Fall?

Offenbar nicht, denn so etwas Ähnliches scheint sich vor ein paar Tagen in der Polizeidirektion Friedrichshafen ereignet zu haben, als ein Polizeibeamter wahrscheinlich unabsichtlich vertrauliche Daten zur Terrorbekämpfung an die Presse schickte.
Auch wenn der betreffende Beamte nicht mit einer Strafe rechnen müsse und sich die Presse hoffentlich an die Appelle hält, nichts von den erhaltenen Daten zu veröffentlichen, sind die Konsequenzen dieser wenigen Mausklicks doch mehr als unangenehm.

Mehr

Viele Augen…

… verbessern die Darstellung. So lautet jedenfalls das Motto des Web 2.0 Dienstes ManyEyes von IBM. Ob dies nun wirklich so ist und ob im Web 2.0 wirklich viele Köche den Brei nicht verderben, sondern verfeinern sei einmal dahingestellt. In jedem Fall ist ManyEyes ein interessanter Dienst, der wieder einmal zeigt, was im Netz alles so möglich ist.

ManyEyes erlaubt es, mittels verschiedener Schaubilder Daten online zu visualisieren und mit anderen Benutzern zu diskutieren, ob die Darstellung angebracht ist oder ob vielleicht besser ein anderes Diagramm gewählt werden sollte.
ManyEyes verwaltet Daten und Darstellung getrennt, sodass für dieselben Daten mehrere Darstellungen angelegt werden können. So können andere Anwender nicht nur Kommentare zu einer Darstellung abgeben, sondern auch selbst direkt eine Darstellung für die betreffenden  Daten anlegen. Die angebotenen Visualisierungstypen reichen von der TagCloud bis hin zur geografischen Darstellung auf Landkarten.

Mehr

Linked Identity – Ganz toll oder eine linke Sache?

Nachdem durch die weite Verbreitung von OpenID in der Web 2.0-Welt mittlerweile Web Single Sign-On über vielerlei Dienste im Netz möglich ist, kommen Dienste auf, die noch einen Schritt weiter gehen. Meine OpenID-URL repräsentiert mich, warum also darauf aufbauend nicht eine Seite bereitstellen, die die im Netz verstreuten Partikel meiner Online Identität verlinkt? Genau dies ist die Idee von OpenID-basierten Dienst claimID. Eine claimID-URL ist dabei selbst eine OpenID-URL und kann auch mit einem bestehenden OpenID-Account verknüpft werden.

claimID gibt mir die Möglichkeit, mich im Netz zu präsentieren. Dies geschieht über eine Linkliste, in der ich neben einer Kategorisierung durch Tagging auch angeben kann, in welcher Beziehung die verlinkten Inhalte zu mir stehen z.B. ob ich Autor eines Inhalts bin. Mittels microID lässt sich diese Behauptung zudem verifizieren.