Einbettung verschiedener Technologien in ZK

Die Anforderungen und Erwartungen an eine Webseite haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Animation und Interaktion haben sich auf Webseiten etabliert und gelten inzwischen als ein nicht mehr wegzudenkender Standard. So haben wir bei doubleSlash auf unserer Webseite darauf geachtet, dem Besucher ein möglichst einprägsames Erlebnis zu bieten.

Da viele Webseiten sehr umfangreich sind, ist eine Minimierung des Zeitaufwands für das Programmieren essenziell. In einer Webseite werden verschiedene Technologien wie z.B. Java, Javascript und CSS verwendet, um unterschiedliche Eigenschaften zu steuern. Das Zusammenfassen der einzelnen Technologien stellt oft eine Herausforderung für den Programmierer dar.

An dieser Stelle kommt meist ein Framework ins Spiel, das die Technologien verschiedener Programmiersprachen ohne großes Know-How miteinander fusionieren kann. Die Framework-spezifische Sprachen lehnen sich meist an Sprachen wie HTML oder XML an. Zudem bieten Frameworks zusätzliche Funktionen an, um die Webseite mit wenigen Handgriffen besser zu gestalten.

Ein häufig verwendetes Framework ist ZK. Dieses unterstützt eine Vielzahl anderer Technologien, wie die bereits erwähnten:  Java, Javascript, und Cascading Style Sheets (und weitere). Die zu ZK gehörige Sprache heißt ‚ZUML‘ und wird zur Erstellung sogenannter ‚ZUL‘ Dateien verwendet. Diese Dateien dienen als ‚Fundament‘ der Webseite, in dem andere Dateien eingebettet werden können. Das Einbetten findet am Anfang der Datei statt.

 

 

 

Es können auch verschiedene ZUL Dateien ineinander verflochten werden, zum Beispiel wenn ein Popup Fenster erscheinen soll, oder wenn ein Frame aus mehreren Einzelteilen besteht (siehe Bild). Ein Part kann z.B. eine Liste von Ordnern und ein anderer eine Liste von Dateien enthalten.

Aus dem kompletten Konstrukt wird per Javascript-Befehl ein HTML Code beim Client generiert. Dieser Code kann dann mit jedem Browser aufgerufen werden. ZK erstellt automatisch IDs für einzelne Elemente. Wird innerhalb des Programmcodes eine Funktion oder Eigenschaft aus einer anderen Datei benötigt weiß ZK welche ID verwendet werden muss, um auf bestimmte Stellen zuzugreifen. Mithilfe der IDs kann ZK dann z.B. im Java Quellcode auf einzelne Komponenten zugreifen.

Auch doubleSlash setzt bei der Entwicklung von secureTransfer und Marketing Planner auf ZK. Wie das Ganze aussieht und funktioniert, können Sie mit der kostenlosen Community Edition unserer Produkte austesten.

Zurück zur Übersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*