37 VIEWS

Neues Tool um Entwicklung von Business-Apps zu optimieren

12.07.2012

Mobile Endgeräte finden zunehmend Verbreitung und bieten mit steigender Leistung neue Einsatzmöglichkeiten. Neben dem Consumerbereich lassen sich die Geräte auch im Unternehmensumfeld effektiv einsetzen.

Für den B2B-Bereich existieren allerdings noch wenige Apps. Zumindest wenn man in den App-Stores nachsieht, sind dort kaum Business-Apps zu finden. Die speziellen Anforderungen hinsichtlich Sicherheit, Design und Funktion sind im B2B-Bereich doch zu unterschiedlich. Hinzu kommt, dass unterschiedliche mobile Plattformen eingesetzt werden, welche Entwicklungen für jede dieser Plattformen teuer und aufwändig machen.

Der Bedarf plattformunabhängige Apps zu betreiben und somit Kosten und Aufwand zu sparen, ist daher enorm.  Die auf  Webtechnologien  basiserenden Web Apps stellen hierfür eine bereits relativ kostengünstige und schnell umsetzbare Lösung dar.

doubleSlash hat nun ein Tool entwickelt, mit dem sich der Konzeptions- und Entwicklungsaufwand noch weiter reduzieren lässt und gleichzeitig ein sehr agiles Vorgehen unterstützt.

Apperator – zur effizienten Entwicklung von Web Apps

Üblicherweise entsteht eine Web App über die Schritte Entwurf des Layouts, Erstellung eine Prototypen und die Realisierung der App-Oberfläche.

Mit dem Apperator lässt sich direkt die App aus den Mockups generierenDie wesentliche und einzigartige Neuerung im Tool Apperator ist, dass diese drei einzelnen Schritte zu nur noch einem einzigen Schritt zusammengefasst werden können.

Optimierung des Entwicklungsprozess bei Business AppsIm Detail wird das Layout der einzelnen Screens wie bisher mit einem Mockup-Tool (z.B. Balsamiq) entworfen. Dabei entsteht eine Datei, die das entworfene Layout als XML beschreibt.

Für die eigentliche Umsetzung einer Web App stehen weiterhin diverse Frameworks zur Verfügung. Sie stellen u.a. spezielle Funktionen für die Interaktion über Touchscreens und die Darstellung der Oberfläche bereit (z.B. Sencha Touch, jQuery Mobile).

Unser Entwicklungstool Apperator kombiniert nun diese beiden Parts. Zunächst liest das Tool die zuvor erstellte Layoutbeschreibung ein und generiert daraus automatisiert das Grundgerüst und die Oberfläche der Web App auf Basis des definierten Frameworks.

 

Vorteile des Apperator im Überblick

  • Es ist möglich ohne zusätzlichen Aufwand aus dem Layout die Oberfläche der App zu generieren.
  • Dabei kann die erstellte Oberfläche zunächst als Prototyp verwendet werden, um Schwachstellen im Layout oder der Usability zu ermitteln. Nach Korrektur des Layouts wird eine überarbeitete Version der App generiert und die Implementierung der Logik kann erfolgen.
  • Zusätzlich ist es möglich die App während der Generierung mit einer grundlegenden fachlichen Funktionalität vor zu belegen.
  • Die eigentliche Kommunikation mit der bestehenden Anwendung kann über Schnittstellen erfolgen, die entweder bereits vorhanden sind, oder speziell für die App zur Verfügung gestellt werden.
  • Durch den modularen Aufbau des Entwicklungstools können sowohl unterschiedliche Layout-Tools, als auch unterschiedliche Frameworks eingesetzt werden, was einen flexiblen Einsatz in ähnlichen Projekten ermöglicht.

Das Tool hat sich in der Praxis bewährt und es wird künftig Mobile Versionen nicht nur im Kundenauftrag, sondern auch für die Standardsoftwareprodukte secureTransfer oder auch Marketing Planner geben.

Zurück zur Übersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Pflichtfelder

*