Prozessoptimierung in der Praxis: Effizienz muss gewollt sein

Die Prozessoptimierung dient in Organisationen und Unternehmen dazu, die Effizienz und Effektivität bestehender Geschäfts-, Produktions- und Entwicklungsprozesse sowie den Einsatz der hierfür benötigten Ressourcen kontinuierlich zu verbessern[1]. Ziel ist es, dadurch effizienter, kostengünstiger und kundenfreundlicher zu arbeiten.
Continue reading

Einfache Visio-Vorlage für BPMN zum Download

Um einen einfachen Sachverhalt darzustellen, benötige ich ab und zu mal ein Prozessschaubild. Da ich Prozesse am Liebsten als BPMN (Business Process Modell and Notation) darstelle und das bei uns in der Firma ein Quasi-Standard ist, stellt sich nur noch die Frage, welches Tool ich dafür verwende?

Ich kenne natürlich die großen Modellierungswerkzeuge, die bei jedem größeren Projekt erste Wahl sind: Besonders empfehlenswert ist hier Visual Architect. Aber manchmal braucht man eben nur eine Grafik und dafür möchte man kein komplettes Modellierungs-Projekt mit allen seinen Ressourcen öffnen.

Da ich in Zusammenarbeit mit PowerPoint und anderen Office-Tools gerne Visio verwende, habe ich mir eine Vorlage erarbeitet, die ich jetzt immer einsetze, wenn ich mal schnell ein schönes, schickes Prozessdiagramm brauche.

Und da ich gerne teile, gibt’s das jetzt hier auch frei zum Download.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vorlage kann jeder verwenden, der will und auch weitergeben. Es gibt keine Beschränkungen.

Flurgespräche – Kurz mal nachgefragt, Teil 3

flurgesprächeHeute haben wir zwischen zwei Meetings Matthias auf dem Flur abgepasst und ihm die obligatorischen Interviewfragen für unsere Rubrik „Flurgespräche“ gestellt. Seit 2005 arbeitet Matthias bei doubleSlash. Der ehemalige Wirtschaftsinformatik-Student hat bei doubleSlash den „klassischen“ Werdegang eingeschlagen. Aber lest selbst, was Matthias sagt:

1. Wie bist du zu doubleSlash gekommen?

Ich hatte mich damals für einen Praktikumsplatz beworben, den ich dann auch bekommen habe. Mir hat es bei doubleSlash so gut gefallen, dass ich auch meine Diplomarbeit dort schrieb. Nach meinem Abschluss wurde ich als Software Consultant eingestellt. Seitdem arbeite ich in Friedrichshafen und München im Bereich Konzeption von Kundenprojekten für serviceorientierte Architekturen. Ungefähr die Hälfte der doubleSlash Mitarbeiter gehen diesen Weg.

2. Welche Rolle hast du in deinem jetzigen Projekt? Was ist deine Aufgabe bei doubleSlash?

Aktuell bin ich Projektleiter beim Lösungsdesign und der Konzeption von Telematik-Dienstleistungen für einen großen Automobilhersteller. In dem Projekt koordiniere ich die einzelnen Aufgaben und stehe dem Kunden, als auch dem Projektteam, beratend zur Seite. Des Weiteren steuere und leite ich ein Team von 7 Personen bei doubleSlash, die die unterschiedlichsten Projekte im Telematik-Bereich bearbeiten.

3. doubleSlash versteht sich als moderner Dienstleister. Was ist für dich modern und innovativ bei doubleSlash?

doubleSlash bzw. unsere Projektteams arbeiten am Zahn der Zeit. Wir setzen für unsere Kunden Projekte um, bei denen innovative Technologien zum Einsatz kommen. Beispielsweise verwenden wir im Rahmen der Prozessanalyse und –modellierung seit einiger Zeit „BPMN 2.0“. Auf technischen Seite nutzen wir intensiv „Apache Maven“ als umfassendes Build Management Tool. Wir bearbeiten unsere Projekte mit diesen und anderen verschiedenen Methoden, um flexibel auf die unterschiedlichsten Kundenanforderungen eingehen zu können.

Vorlage und Shapes zur Modellierung von Prozessmodellen mit BPMN 2.0

Die OMG (Object Management Group) hat im Januar 2011 die BPMN (Business Process Model and Notation) in der Version 2.0 offiziell verabschiedet.

Vorlage und Shapes zur Modellierung von Prozessmodellen mit BPMN 2.0

Die bis zur Version 1.2 unter dem Namen Business Process Modeling Notation geführte Notation war bisher überwiegend zur fachlichen Geschäftsprozessmodellierung im Geschäftsprozessmanagement (Business Process Management, BPM) eingesetzt worden.

Im Rahmen des Versionssprunges ist die Spezifikation nun um ein Metamodell zur Ausführungssemantik von Prozessmodellen erweitert worden. Dies ermöglicht die direkte Ausführung von in BPMN erstellten Modellen in Process Engines.
Continue reading