Goldrausch: Wie man mit dem CRISP-Datenmodell den Schatz im Datenklumpen findet

Jeder kennt mittlerweile den viel zitierten Satz „Daten sind das neue Gold“. Das trifft allerdings nur zu, wenn man das Gold in dem Datenklumpen findet und extrahieren kann – und sich nicht mit möglicherweise voreiligen Schlüssen zufrieden gibt. Je nach Datenumfang und -verfügbarkeit können innerhalb weniger Minuten in einem Visualisierungstool verblüffende oder auch erwartete Abhängigkeiten gezeigt werden. Inwieweit aggregierte und eindimensionale Betrachtungen allerdings die Realität widerspiegeln, erfordert eine eingehendere Betrachtung.

Mehr